Hinweise für Eltern zur Anschaffung von mobilen Endgeräten ab Jahrgang 11

Ab dem Jahrgang 11 arbeiten alle Schüler*innen am Lessinggymnasium mit ihrem eigenen mobilen Endgerät. Dabei ist kein bestimmtes Gerät erforderlich. Das Lessinggymnasium macht auch keine Softwarevorgaben: Die Arbeit im Unterricht erfolgt mit browserbasierten Programmen und unter Nutzung von Open Resources (frei verfügbare Software und Apps, die man im Internet herunterladen kann).

Was braucht Ihr Kind im Unterricht am Lessinggymnasium?

Sie können ein im Haushalt vorhandenes Gerät benutzen. Dieses muss lediglich über folgende Mindestvoraussetzungen verfügen: Das Gerät

  • ist internetfähig,
  • hat eine Tastatur,
  • hat genügend Speicherkapazität für die tägliche Unterrichtsarbeit,
  • besitzt einen Akku, der die tägliche Nutzung in der Unterrichtszeit ohne Nachladen ermöglicht,
  • hat ein Textverarbeitungsprogramm (z.B. MS Office, oder die kostenlose Variante Open Office etc., auf den Apple-Geräten sind die analogen Programme (Pages, Numbers, Keynote) vorinstalliert

Was sollten Sie bedenken, wenn Sie ein Gerät neu kaufen?

Falls Sie ein neues mobiles Endgerät anschaffen wollen, sollten Sie sich über den Nutzungsumfang und den finanziellen Aufwand Gedanken machen, den Sie betreiben wollen:

  • Soll das Gerät nur für schulische oder auch für private Zwecke (Spiele, Foto- und Filmsammlungen, Hobbies, etc.) benutzt werden?
  • Soll Ihr Kind einen Pencil benutzen können?
  • Ist das mobile Gerät das einzige Gerät, das Ihr Kind nutzen kann, oder steht zuhause zusätzlich ein PC zur Verfügung? (Für große Mobilität stehen Androidgeräte und iPads, deren im Vergleich zu Windows, Chrome OS und macOS- Geräten eingeschränkte Funktionen aber im Studium möglicherweise nicht mehr ausreichend sind.)
  • Wie weit soll die Nutzung in die Zukunft reichen: Nur für die Dauer der Schulzeit oder auch noch für ein etwaiges Studium? (In naturwissenschaftlichen Studiengängen – z.B. an der TU im Bereich Elektrotechnik - haben sich Apple-Geräte als nicht nutzbar erwiesen, andere Studiengänge haben möglicherweise andere Einschränkungen.)

Beachten Sie bei Ihrer Kostenkalkulation, dass Sie:

  • eine zusätzliche Tastatur, falls am Geräte nicht vorhanden, und eine Schutzhülle benötigen,
  • mit einer Versicherung gut beraten sind. Von Seiten der Schule wird ein Versicherungsschutz nicht übernommen. Sie können allerdings auch Ihre Hausratversicherung entsprechend erweitern,
  • ein Virenschutzprogramm brauchen (Apple-Geräte benötigen kein Virenschutzprogramm, für andere Betriebssysteme gibt es auch gute kostenfreie Programme).

Welche Produkte bieten sich an?

Im Preisbereich von 270 bis 450 Euro finden sich bereits viele Geräte, die hinsichtlich Produktivität und Funktionsumfang für die Schule ausreichend sind. Zum Beispiel:

  • Acer Travelmate Spin3
  • HP Probook X360 11
  • iPad 10.2
  • Samsung Galaxy Tab S6 lite
  • Dell Latitude 3190 2-in-1

Im Preisbereich ab 450 Euro erhält man bereits sehr hohe Qualität, sowohl im Android- als auch im iOS- und Windows-Bereich. Zum Beispiel:

  • Surface Go 2
  • Surface Pro Modelle
  • Galaxy Tab S7
  • iPad Air
  • iPad Pro Modelle

Qual der Wahl – wer hilft?

Da ständig neue Produkte auf den Markt kommen, kann es hilfreich sein, sich Testberichte im Internet anzusehen. Zum Beispiel auf den Seiten von chip.de oder Stiftung Warentest (dann allerdings kostenpflichtig). Auch Supportdienste bieten Empfehlungen für schulgeeignete Tablets, wie etwa Techbuddy.

 

Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an das Digiteam des Lessinggymnasiums:

Miriam Litten, Elias Maurer, Anna Arent, Frederike Langmaack.

Footer 1

Wir sind gerne
für Sie da!

Lessinggymnasium Braunschweig
Heideblick 20
38110 Braunschweig
Telefon: 05307 9215 0
E-Mail:
Öffnungszeiten des Sekretariats an Schultagen:

Mo.-Do.: 7:30 bis 15:30 Uhr
Freitags: 7:30 bis 14:00 Uhr
E-Mail für Krankmeldungen:

Footer 2