Aktionstag Toter Winkel

Der 5. Jahrgang erlebt den Toten Winkel im LKW.
In ihrer ersten vollen Schulwoche stand für unsere Fünftklässler*innen neben dem Kennenlernen der Mitschüler*innen und der Schule eine besondere Aktion im Bereich der Mobilitätserziehung an: Das Projekt „Nur im Grünen. Nie im Roten“, das über die Gefahren des Toten Winkels aufklärt.
„Nie im  Roten“ meint den „Roten Bereich“ des Toten Winkels, in dem andere Verkehrsteilnehmer*innen vom LKW-Fahrersitz aus nicht zu sehen und daher besonders gefährdet sind. Um die Zahl der oft folgenschweren Abbiegeunfälle mit LKW zu minimieren, haben Andreas Lüer und Claudia Reichelt von der Firma BauKing dieses Projekt ins Leben gerufen, das Kinder an Aktionstagen für die Gefahren des Toten Winkels sensibilisieren und zu einem vorausschauenden, defensiven Verhalten in der Nähe von LKW motivieren soll, denn ohne die entsprechende Vorsicht aller beteiligten Verkehrsteilnehmenden kann der Straßenverkehr – und besonders die Abbiegemanöver von LKW oder Bussen – nicht funktionieren.
Image
Image

Auf diesen Aktionstag hatten sich die die vier 5. Klassen mit Hilfe eines Films und dessen Nachbesprechung in Klassen vorbereitet, bevor es Mittwoch dann in die Praxis ging, um das Bewusstsein nicht nur theoretisch, sondern auch über das eigene Erleben zu schulen. Auf dem Schulhof stand bereits der LKW, dessen Sichtbereiche mit Hilfsmitteln markiert worden waren. Jede der nacheinander teilnehmenden Klassen wurde in zwei Gruppen aufgeteilt, in denen den Schüler*innen dann spielerisch Phänomene wie Bremsweg und Reaktionszeit veranschaulicht wurde. Highlight war es dann, selber in den LKW auf den Fahrersitz zu klettern, und unter Anleitung von Fahrer Matthias dort selber das Phänomen des Toten Winkels beeindruckend zu erleben. Auch wenn der LKW-ASpiegel schon mit mehreren Kameraperspektiven ein großes Sichtfeld ermöglichte, blieb doch ein erstaunlich großer Winkel „tot“!

Für die richtige Beantwortung einer Frage zur Verkehrssicherheit gab es dann für jedes Kind eine von New Yorker gestiftete Reflektorjacke in der Farbe nach Wahl, mit der das Fahrradfahren (oder Spazierengehen) im Dunkeln sicherer gestaltet werden kann.
Nach vier Stunden hatten alle Klassen das Programm bei herrlichem Sonnenschein absolviert und konnten in den neuen Reflektorjacken wieder in den Unterricht gehen.
Ältere Schüler*innen haben auch die Chance, den Toten Winkel im Führerhaus zu erleben, denn von Donnerstag, 16. September bis Mittwoch, 22. September findet das Projekt während der Mobilitätswoche auf dem Gelände hinter den Schloss-Arkaden statt. In Kooperation mit der Braunschweiger Polizei wird jeweils vormittags Verkehrsunterricht stattfinden, bevor nachmittags dann Passanten auf dem Fahrersitz die Perspektive des LKW-Fahrers einnehmen können.
Image
Image
Um das Projekt „Nur im Grünen. Nie im Roten“ an den Schulen nachhaltig zu gestalten, werden am Nachmittag des 21.09. zudem Schulungen angeboten, um das Projekt dann auch zukünftig selber an Schulen durchführen und den toten Winkel erklären und darstellen zu können. Hierzu soll dann von einer Spedition ein LKW gestellt werden. Auch Lehrkräfte des Lessinggymnasiums nehmen natürlich teil – die von der Öffentlichen Versicherung und anderen Sponsoren gestiftete „Wir helfen mit und machen dich fit für den toten Winkel“-Box mit LKW-Planen zur Kennzeichnung des toten Winkels, Roll-Ups und Pylonen durften wir für das nächste Jahr gleich behalten!
Ganz herzlichen Dank Herrn Lüer, Frau Reichelt und ihrem Team, die für dieses Schulprojekt über zwei Wochen lang Mitarbeiter*innen ihrer Firma freistellen und die Kinder mit großem Engagement und viel Spaß über die Gefahren im Straßenverkehr aufklären!
Matthias Schröder

Footer 1

Wir sind gerne
für Sie da!

Lessinggymnasium Braunschweig
Heideblick 20
38110 Braunschweig
Telefon: 05307 9215 0
E-Mail:
Öffnungszeiten des Sekretariats an Schultagen:

Mo.-Do.: 7:30 bis 15:30 Uhr
Freitags: 7:30 bis 14:00 Uhr
E-Mail für Krankmeldungen:

Footer 2