Doppeljahrbuch 2019–2021

Wir haben Traditionen am Ende eines jeden Schuljahres: Wandertag, Sportturniere, Jahrbuch. Und doch war zuletzt vieles anders. Zwei Jahre sind mittlerweile seit dem letzten Jahrbuch vergangen – und was waren das für seltsame zwei Jahre …
Image

Rückblick: Im Sommer 2019 schauten wir gespannt in die Zukunft. Der Erweiterungsbau sollte endlich eröffnet werden – schlussendlich feierten wir die Einweihung im kleinen Kreis am 6. Juli 2020. Wer hätte damals gedacht, dass wir so lange darauf würden warten müssen?

Gespannt waren wir auch auf unsere erste Tablet-Pilotklasse: Mithilfe der damaligen 7D wollten wir in Ruhe den intensiveren Medieneinsatz erproben und die dafür nötige Infrastruktur an unserer Schule testen und ausbauen. Niemand konnte damals ahnen, dass die Digitalisierung durch eine weltweite Pandemie plötzlich erzwungenermaßen Fahrt aufnehmen würde – nur auf ganz andere Weise: Alle Schüler:innen und Lehrkräfte sahen sich plötzlich mit Distanzunterricht, Unterricht per Videokonferenz und Aufgabenmodul konfrontiert. All diese Neuerungen und Entwicklungen haben wir natürlich im Jahrbuch dokumentiert.
Wir mussten als Schule das Beste aus der von Ungewissheit, ministerieller Planlosigkeit und fehlenden Ressourcen geprägten Situation machen. Bis heute spüren wir die Auswirkungen der im Bildungsbereich verschlafenen Digitalisierung, wenn morgens um acht der WLAN-Access-Point auf Rot schaltet, die lang geplante Internet-Recherche mangels Internetzugang ausfallen muss oder unser IServ-Schulserver mal wieder nicht zu erreichen ist. Letzteres erschwert im Übrigen auch die Arbeit an einem Jahrbuch, bedeutet es doch, keinen Zugriff auf Texte, Fotos und Informationen zu haben – und niemanden über seine Schul-E-Mail-Adresse kontaktieren zu können …
Image
Image

Im Frühjahr 2020 überrollte uns Corona: Ab dem 16. März 2020 waren alle niedersächsischen Schulen geschlossen – anfangs noch mit der Hoffnung, nach den Osterferien in die Normalität zurückkehren zu können. Doch die Schulschließungen dauerten an; die Jahrgänge kehrten nur schrittweise und nur in Halbgruppen in die Schule zurück. Und plötzlich wurde klar: Alles, was unser Schulleben abseits des Unterrichts so bunt und aufregend macht, war der Pandemie zum Opfer gefallen. Statt Tag der offenen Tür, Schnupperunterricht und Fußballturnier hieß es nun: Abstandsregeln, Hygienemaßnahmen und Maskenpflicht. (Noch viel mehr solcher Begriffe, die wir vor Corona gar nicht kannten, hat der WN-Kurs von Frau Hartkopf im Jahrbuch gesammelt.)

Ohne Veranstaltungen, ohne echtes Schulleben und vor allem natürlich ohne Klassenfotos war an ein Jahrbuch 2020 nicht zu denken. Wir haben stattdessen die Aktion „Kein Jahrbuch 2020“ gestartet: Mit dem traditionellen Jahrbuchpreis von 5 € konnten Collegeblöcke für den guten Zweck erworben werden und die Resonanz war großartig: Rund 500 dieser Blöcke konnten wir verkaufen! Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer!

Das Schuljahr 2020/21 startete mit der Hoffnung auf einen gewissen Grad an Normalität – und bei mir mit der festen Absicht, eine Neuauflage von „Kein Jahrbuch“ zu vermeiden. Zu Weihnachten hin verschlechterte sich die nationale Lage allerdings so weit, dass wir uns plötzlich in einem „Brückenlockdown“ wiederfanden, der uns bis Ostern im Distanzunterricht hielt. Umso froher waren wir um die Rückkehr aller Klassen im Frühsommer, so dass plötzlich doch wieder Klassenfotos und damit das vorliegende Jahrbuch möglich wurden!
Image
Image

Der Begriff des „Doppeljahrbuchs“ ist sicher etwas zu hoch gegriffen. Dass es mit seiner Sammlung von Beiträgen aus 24 Monaten manchmal ein wenig wie ein wildes Sammelsurium erscheint, widerspiegelt aber vielleicht ganz gut unsere bunte und lebendige Schulkultur. Außerdem: Mit Chaos und Improvisation kennen wir uns ja mittlerweile alle ganz gut aus. ?

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern viel Freude mit dieser Jahrbuchausgabe! Ich hoffe, dass wir im kommenden Schuljahr ein Stück mehr Normalität zurückgewinnen werden. Dann sollte auch einem Jahrbuch 2022 nichts im Wege stehen. – Bleibt gesund!

Marcel Dennhardt

Übrigens: Wer noch eines der älteren Jahrbücher haben möchte: Bis zum Jahrgang 2014/15 zurück können noch Exemplare bei Herrn Dennhardt gekauft werden!

Image
Jahrbuch 2014-15
Image
Jahrbuch 2015-15
Image
Jahrbuch 2016-17
Image
Jahrbuch 2017-18
Image
Jahrbuch 2018-19

Footer 1

Wir sind gerne
für Sie da!

Lessinggymnasium Braunschweig
Heideblick 20
38110 Braunschweig
Telefon: 05307 9215 0
E-Mail:
Öffnungszeiten des Sekretariats an Schultagen:

Mo.-Do.: 7:30 bis 15:30 Uhr
Freitags: 7:30 bis 14:00 Uhr
E-Mail für Krankmeldungen:

Footer 2