Aktuelles  

   

Zugänge  

Schulserver
   

QR-Code dieser Seite  

QR-Code
   

Frankreichaustausch 2015

Mittwoch, 25.11.2015: Ankunft der Franzosen

Am Mittwoch haben wir alles für die französischen Gäste vorbereitet. Ab 18:00 Uhr saßen wir alle nur noch an unseren Handys oder am Telefon. Um 20:30 Uhr kam dann der ersehnte Anruf und alle haben sich auf den Weg gemacht, um ihre Austauschschüler in Empfang zu nehmen. Um ca. 21:30 Uhr sind die Franzosen dann an der Schule angekommen. Sobald wir unseren Austauschpartner zugeteilt bekommen hatten, durften wir nach Hause fahren. Dort haben wir unseren Austauschschülern das Haus gezeigt und ihnen etwas zu essen angeboten. Dann sind wir auch relativ schnell schlafen gegangen, weil wir müde waren.

von Luisa

Donnerstag, 26.11.2015: Theater und Weihnachtsmarkt

Am Donnerstag haben wir uns zur ersten Stunde im Forum des Lessingsggymnasiums getroffen. Zusammen sind wir dann zur Straßenbahn gegangen und in die Stadt gefahren. Am Theater angekommen, haben wir die Jacken und Rucksäcke in die Ecke gestellt und sind zu unseren Plätzen gegangen. Wir haben „Emil und die Detektive“ geguckt. Es gab eine Pause. Nach dem Theater sind wir zum Weihnachtsmarkt gegangen. Dort haben wir uns in ungefähr 4-er Gruppen eingeteilt (immer Franzosen und Deutsche) und sind über den Weihnachtsmarkt gegangen. Später haben wir uns dann wieder getroffen, um gemeinsam zur Schule zurück zu fahren.

von Leon

Freitag, 27.11.2015: Phaeno

Am Freitag waren die deutschen und französischen Schüler im Phaeno. Wir trafen uns zur ersten Stunde im Forum des Lessinggymnasiums. Dann sind wir mit dem Reisebus nach Wolfsburg gefahren. Vor dem Phaeno haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt (eine Gruppe mit deutschen und französischen Schülern), um die Einführung zu machen. Als wir mit der Einführung fertig waren, durften wir uns in Gruppen das Phaeno anschauen. Später haben wir uns vor den Gaderoben getroffen, um wieder zurück zur Schule zu fahren.

von Lucie und Lea

Samstag/Sonntag, 28. und 29.11.2015: Wochenende mit den Franzosen

Am Samstag haben wir lange ausgeschlafen und gemütlich gefrühstückt. Im Anschluss sind wir in die Autostadt nach Wolfsburg gefahren. Dort haben wir uns mit Melina, Mailys, Sina und Lola getroffen. Als erstes haben wir uns ein bisschen die Autostadt angeguckt und sind daraufhin Schlittschuh laufen gegangen. Als uns dann zu kalt wurde, sind wir wieder rein gegangen und haben einen Adventskranz selbst gebastelt. Dies gefiel uns sehr. Als wir damit fertig waren, sind wir zu Sina nach Hause gefahren und auf den Weihnachtsmarkt in Wenden gegangen. Daraufhin haben wir noch Plätzchen gebacken. Zum Abendessen gab es Raclette. Nach dem Abendessen haben wir noch Sing Star gespielt, dann wurden wir müde von meinen Eltern abgeholt. Dieser Tag hat Emma und mir sehr gut gefallen.
Am Sonntag mussten wir schon wieder früh aufstehen, da ich ein Hockeyspiel in Celle hatte, zu dem auch Emma mitkommen ist. Am Abend sind wir zum Bowling mit Melina, Mailys, Sina und Lola gefahren. Nach dem Bowling haben wir dort gemeinsam gegessen.

von Charlotte

Das Wochenende bei uns war nicht sehr spektakulär, es war aber einiges los. Am Morgen haben wir das erste Mal ausgeschlafen und um 10 Uhr gefrühstückt. Danach haben wir erstmal nichts gemacht. Später am Mittag sind wir mit meinem Vater bowlen gefahren. Es hat uns allen dreien Spaß gemacht, aber besonders lustig war, dass 2 Bahnen weiter Jonas mit seinem Austauschschüler war. Danach sind wir am Computer gewesen und anschließend haben wir Abendbrot gegessen. Am Sonntag sind wir nach Wolfsburg gefahren. Dort haben wir uns einen Chrom Bugatti Veron angeguckt. Danach haben wir Nudeln gegessen und sind dann nach Hause gefahren.

von Tom

Montag, 30.11.2015: Unterricht

Am Montag kamen die französischen Austauschschüler ganz normal mit in den Unterricht. Glücklicherweise hatten wir in den ersten beiden Stunden Sport und die Franzosen konnten beim Hockeyspielen mitmachen. In den darauf folgenden Mathestunden verstanden sie jedoch nur wenig, sodass sie sich etwas langweilten. In den letzen beiden Stunden hatten wir Musik und die Austauschschüler konnten wieder aktiv mitarbeiten und mitsingen. Am Ende des Schultages fuhren die deutschen Schüler mit ihren Austauschpartnern nach Hause und hatten den Nachmittag zur freien Verfügung.

von Tom und Justin

Mittwoch, 2.12.2015: Bremenausflug

Am Mittwoch sind wir, der Französischkurs und die Austauschschüler, nach Schulbeginn 2,5 Stunden mit dem Bus zum Kunstmuseum in Bremen gefahren. Nach der mehr oder weniger interessanten Führung durften wir selbst ans Werk gehen und probierten, unsere Nachbarn abzuzeichnen. Später waren wir beim wunderschönen Weihnachtsmarkt, wo wir den Franzosen zeigen konnten, was für uns Weihnachten bedeutet. Einige aßen zum ersten Mal gebratene Mandeln oder Schmalzkuchen. Für uns unvorstellbar, aber in Frankreich gibt es den Weihnachtsmarkt, wie wir in kennen, nicht. In einer Stadtführung, die zwischen Franzosen und Deutschen getrennt war, erfuhren wir interessante Dinge über die kleinste Straße oder das Haus, wo die Tür im ersten Stock war. Am Ende fuhren wir alle ziemlich müde zurück nach Braunschweig.

von Brix und Tom

Donnerstag, 3.12.2015: Abfahrt

Am Donnerstag war es dann schon so weit, die Austauschschüler/-innen sind wieder nach Frankreich gefahren. Viele aktionsreiche Tage mit ihnen lagen hinter uns. Für die meisten von uns waren es schöne Tage, die wir mit unseren Austauschschülern und –schülerinnen verbracht haben. Am Nachmittag des 3.12 wurden die letzten Sachen gepackt und um 19:30 Uhr haben wir uns alle an der Schule getroffen, um den Franzosen/ Französinnen „Au revoir“ zu sagen. Um ca. 20:00 Uhr ist der Bus dann losgerollt, aber wir haben ihn noch mit ein paar Wunderkerzen aufgehalten; bis er ca. 20:05 Uhr dann endgültig abgefahren ist. Für manche war es ein sehr trauriger Abschied, für manche eher weniger, es sind einige Tränen geflossen. Aber ein kleiner Trost ist es, dass wir ja bald nach Frankreich fahren und sie wieder sehen.

von Marie Charlotte

   
© 2013-2018 IServ-AG